Elterninformationen

 

Hatte Ihr Kind schon einmal Herpesblässchen oder Aphten? Wenn ja, dann wissen Sie, wie unangenehm und schmerzhaft das sein kann. Obwohl es harmlos ist, können diese Blässchen Ihrem Kind das Essen, Trinken und Schlafen extrem erschweren

Aber was sind diese kleinen schmerzhaften Blässchen überhaupt?Aphten bilden sich an der Innenseite der Lippen, am Mundboden, an der Innenseite der Wangen und an der Zunge; es kann ein bis zwei Wochen dauern, bis sie wieder verschwunden sind. Es gibt keine definitive medizinische Erklärung dafür, warum diese Blässchen entstehen, aber genetische Faktoren (es scheint eine familiäre Veranlagung zu bestehen), Stress, Mikrotraumata im Mund (z.B. durch die Zahnbürste oder einen scharfen Kartoffelchip), Lebensmittelallergien und hormonelle Veränderungen sind als mögliche Ursachen bekannt.

Es gibt zwar keine Möglichkeit, die Entstehung der Blässchen zu verhindern, dennoch können Sie, wenn Sie sich an bestimmte Dinge halten, die Enstehung dieser lästigen Läsionen "eindämmen":

  • Sagen Sie Ihrem Kind, es soll sich nicht auf die Wangen oder Lippen beissen.
  • Motivieren Sie es, vorsichtig, mit wenig Druck die Zähne zu putzen, um ein Ausrutschen der Zahnbürste zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie sehr heisse Speisen für Ihr KindBekommt Ihr Kind diese Blässchen öfters, schränken Sie den Verzehr von Kirschen, Pflaumen, Ananas, Tomaten, Zitrussäften oder anderen sauren Speisen ein.
Genauso unangenehm wie Aphten sind Herpesblässchen. Sie bilden sich um den Mund herum. In der Regel treten sie nur einseitig in Form von mehreren kleinen Pusteln auf. Viele kleine Blässchen können zusammen eine pfenniggrosse Blase bilden, die anschwillt und aufplatzen kann, damit sich Flüssigkeit entleeren kann, bevor sich anschliessend eine Kruste bildet.

 


 

copyright (c) 2005 FirmenTuning Karacan