Milchzahnendodontie

 

Nervbehandlung

Karies kann einen Milchzahnnerven schnell entzünden und absterben lassen, auch wenn das Loch von außen noch klein aussieht. Zwischenzahnkaries ist besonders gefährlich für die zierlichen Milchzähne, weil der Nerv oberflächlich liegt. Ist bei Zähnen mit tiefer Karies auch der Nerv betroffen, bedarf es einer Nervbehandlung. In den meisten Fällen muß der erkrankte Teil des Nervs entfernt werden.

Es kann allerdings auch vorkommen, dass ein Milchzahn abstirbt. Dann ist eine Wurzelbehandlung wie bei Erwachsenen notwendig. Optische Veränderungen des Zahnes, eine Fistel oder ein Abzeß sind dabei die äußeren Anzeichen. Die Ursachen für das Absterben eines Milchzahnes sind vielfältig. Der Zahn muß in jedem Fall behandelt werden. Nach jeder endodontischen Behandlung sollte der Zahn mit einer Krone versorgt werden.

Unzureichende oder falsche Behandlung (z.B. Belassen oder Aufbohren des Zahnes) kann zu längerfristigen, gesundheitlichen Schäden führen. Zur genauen Untersuchung ist ein Röntgenbild erforderlich.

Mögliche Ursachen für das Absterben eines Zahnes:

  • Unfall >> Auch wenn der Unfall schon längere Zeit zurückliegt
  • Karies >> Der Nerv kann sich entzünden, auch wenn das Loch klein wirkt
  • Zwischenzahnkaries >> Milchzahnnerven sind durch Zwischenzahnkaries besonders gefährdet
Mögliche Folgen bei unzureichender Behandlung:
  • >> Beschädigung des bleibenden Keimes
  • >> Schwächung des Körpers durch permanente Bakterienüberflutung
  • >> Auftreten akuter Notfälle aufgrund von Abwehrschwächung (Abzeß)

 

 

copyright (c) 2005 FirmenTuning Karacan