Schwangerschaft

 

möchten Sie für sich und Ihr Kind alles richtig machen. Sie bemühen sich deshalb um eine vollwertige Ernährung, die reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist. Doch auch bei der Zahnpflege gibt es Empfehlungen, die Sie für Ihre eigenen Zähne und die Ihres Kindes beachten sollten.

Größerer Appetit und Heißhunger auf Süßes und Saures, während der Schwangerschaft, fördern die Kariesbildung! Die hormonelle Umstellung im Körper kann häufig die Entstehung von Zahnfleischentzündungen begünstigen. Um Karies und Zahnfleischentzündungen während der Schwangerschaft Einhalt zu gebieten, sollten Sie eine besonders sorgfältige Mundhygiene betreiben.

  • Zähne putzen nach jeder Mahlzeit und auch nach dem Verzehr von Süßigkeiten aber nicht nach Erbrechen, da die aggressive Magensäure den Zahnschmelz angreifbar macht - bitte hier erst einmal nur spülen und ca. 20 Minuten mit dem Putzen abwarten.
  • Täglicher Einsatz von Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen.
  • Zusätzliche Anwendung von fluoridhaltigen Mundspüllösungen oder Gelees zur Zahnschmelzhärtung.
  • Zahnbewusste Ernährung mit wenig Zucker und Kohlenhydraten.
  • Regelmäßige Information, Betreuung und Kontrolle durch den Zahnarzt.
  • Eine professionelle Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt kann die Hygienefähigkeit Ihrer Zähne optimieren und zu deutlich besseren Putzergebnissen führen.


Zahnbildung beim Fötus und Säugling Der Grundstein für ein gesundes Gebiss Ihres Kindes wird schon im Mutterleib gelegt. So werden bereits in der 6. bis 8. Schwangerschaftswoche in den winzigen Kiefern des Embryos die sogenannten Zahnleisten gebildet. Aus ihnen entstehen kleine, glockenförmige Knospen- die Keimanlagen für die 20 Milchzähne und die später nachwachsenden 32 bleibenden Zähne.


Bereits zur Geburt ruhen im Kiefer die teilweise fertigen vorderen Milchzähne. Im Bereich der Seitenzähne sind sogar schon die Höcker der ersten großen bleibenden Milch-Backenzähne angelegt. Zwischen dem 6. und 9. Lebensmonat brechen dann die ersten Milchzähne durch. Ab da dürfen Sie sie dann auch schon eifrig mit einer Kinderzahnpasta und mit einer weichen Milchzahnbürste reinigen. Erst nach dem Durchbruch bilden sich die Wurzeln fertig aus. Bis zum 24. Monat sind dann in der Regel alle 20 Zähne des Milchgebisses vorhanden.

 


copyright (c) 2005 FirmenTuning Karacan